Großbritannien Schottland - Highlands und Äußere Hebriden

Highlights

- Wunderschöne Fahrradtouren entlang abgeschiedener Küstenstreifen
- Steinkreis von Callanish
- Inverpolly Natur Reservat
- Schottische Highlands

Schottland ist ein Land für Naturfreunde. Eine faszinierende Natur und äußerst nette Menschen machen den Reiz dieses Landes aus.
Bei Radfreunden ist das Land aber noch wenig bekannt. Das vermeintlich schlechte Wetter und die Topographie schrecken viele ab. Zu unrecht, denn in Schottland regnet es auch nicht mehr als in München oder Hamburg und gerade das Hochland in Schottland ist erstaunlicherweise recht flach. Die größten Steigungen finden sich an der Küste.

Die Äußeren Hebriden bieten bieten für's Radfahren herrliche Moor- und Küstenlandschaften, dafür aber überschaubare Steigungen, ein Paradies für Radfahrer. Die Routenlegung wurde so geplant, dass Sie den vorrangig aus dem Südwesten kommenden Wind meistens im Rücken haben.

Wir übernachten in kleinen B&B-Häusern. Die Kapazitäten sind beschränkt, wir empfehlen daher eine frühe Buchung.

Reiseverlauf

1.Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Oban. Von dort geht es mit der Fähre nach Barra.
Nach Ankunft Transfer zur Unterkunft. Barra ist die kleinste und, mit ihrer Lage ganz im Süden der Inselkette, abgelegenste Insel der Hebriden. Sie gilt als die Schönste der Hebriden.

2.Tag: Erste Etappe Barra - Lochboisdale

Heute umrunden wir zum Teil die Insel Barra. Eine kleine Piste führt uns zur Fähranlegestelle, wo wir dann per Fähre nach South Uist übersetzen. Wir radeln dann weiter nach Lochboisdale.

3.Tag: Lochboisdale - Grimsay

Wir radeln nach Norden durch South Uist und kommen nach Grimsay. Unterwegs machen wir einen Stopp an einem schönen Strand. In der Umgebung befindet sich auch ein herrlicher alter Friedhof. Auf Grimsay übernachten wir in einer netten Unterkunft.

4.Tag: Grimsay - Lochmaddy

Heute geht die Fahrradtour auf herrlicher Straße nach Lochmaddy, einem der schönsten Orte der Hebriden. Die zerklüftete Küste bietet immer wieder neue Ausblicke. Wir sind nie weit vom Wasser entfernt.

5.Tag: Lochmaddy - Leverburgh

Zunächst nehmen wir die Fähre nach Leverburgh. Dann durchqueren wir die traumhafte Insel Harris auf einer sehr einsamen Straße mit herrlichen Blicken auf die Küstenszenerie.

6.Tag: Steinkreis von Callanish

Heute geht es zu einer der interessantesten Sehenswürdigkeiten der Hebriden, dem Steinkreis von Callanish. Dieser Steinkreis ist der zweitgrößte nach Stonehenge.

7.Tag: Carloway Broch - Gearannan Blackhouse Village - Stornoway

Ein kleiner Abstecher führt uns zum Carloway Broch und zum Gearannan Blackhouse Village. Dann geht es über eine sehr einsame Strecke nach Stornoway, der netten Hauptstadt von Lewis.

8.Tag: Stornoway - Ullapool

Der Vormittag steht zur freien Verfügung in Stornoway. Am Nachmittag nehmen wir die Fähre nach Ullapool. Dort angekommen beziehen wir unser Quartier und erkunden die Umgebung dieses netten kleinen Fischerdorfes.

9.Tag: Ullapool - Inverpolly Natur Reservat - Lochinver

Wir verlassen Ullapool und radeln in das Inverpolly Natur Reservat. Anfänglich bestimmen Hochmoorlandschaften das Bild. Die letzte Etappe radeln wir auf enger und traumhafter Küstenstraße nach Lochinver. Hier haben wir immer wieder Blick auf den Suilven, Schottlands Zuckerhut.

10.Tag: Lochinver - Assynt Coastal Route - Inchnadamph

Heute steht uns eine lange und anspruchsvolle Etappe bevor, doch die Mühen werden belohnt. Die Assynt Coastal Route gilt als eine der schönsten der Welt. Es geht ständig auf und ab und Hochmoorlandschaften und Küstenabschnitte wechseln sich ab. Immer wieder haben wir Blick auf die Berge mit den vielen kleinen Seen. Diese Etappe werden Sie nicht vergessen.

11.Tag: Inchnadamph - Highlands

Nach den "Strapazen" des gestrigen Tages haben wir heute eine recht flache, wenn auch lange Etappe vor uns. Durch die einsame Gebirgslandschaft der schottischen Highlands geht es zu unserer Unterkunft in einem schönen B&B mit fantastischer Aussicht.

12.Tag: Highlands - Evanton

Die heutige Etappe führt entlang des Dornoch Forth. Eine lange Steigung ist zu bewältigen, ansonsten ist die Tour recht einfach. Übernachtung in Evanton.

13.Tag: Evanton - Inverness

Unsere letzte Etappe führt uns nach Inverness, der netten Kleinstadt nördlich vom Loch Ness. Hier übernachten wir im ruhigen Viertel in Gehweite des Castles. Je nach Ankunftszeit können wir dem Kilt-Museum noch einen Besuch abstatten.

14.Tag: Abreise

Individuelle Abreise. Good-Bye, Scotland!

Generelle Hinweise

Bemerkung

Wer nur 8 Tage radeln möchte kann bereits von Stornoway aus abreisen. Über Edinburgh oder Glasgow kann man in die Heimat zurückfliegen.

Charakteristik

Die Radtour auf den Inseln ist verhältnismäßig einfach. Lediglich Harris und bedingt auch Lewis weisen ein stärkeres Relief auf und sind anspruchsvoller. Die schwierigste Etappe ist Tag 10. Hier besteht allerdings die Möglichkeit eine kürzere, einfachere Strecke zu nehmen.

Leihrad

auf Anfrage

BUCHEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie