Frankreich - Normandie: Die Alabasterküste - Komposition aus Farben und Licht

Das Ziel unserer Rad- und Wanderreise in der Normandie, die Alabasterküste, inspirierte schon die Maler des Impressionismus. Eine mehr als 100 km lange Steilküste mit hellen Kreidefelsen trifft auf ein Meer, das je nach Lichteinfall blaugrün, perlmuttfarben oder smaragdgrün schimmert. Reizvolle Abwechslung erwartet uns auch im Hinterland: Stimmungsvolle Flussschleifen und sattgrüne Wiesen, vornehm zurückhaltende Schlösser und mächtige Abteien, Seebäder und Städte voller Dynamik.

Wohnen + Essen

Unser kleines, familiäres Hotel liegt drei Kilometer vom schönen Hafenstädtchen Fécamp in einem abgeschiedenen Weiler 200 Meter vom Meer entfernt. So können Sie schon morgens im Meer schwimmen oder den Sonnenaufgang genießen und sich danach das Frühstück schmecken lassen. An sechs Abenden wird uns im gemütlichen Restaurant ein Drei-Gänge-Menue serviert. Ein Abend steht für einen Ausflug in die örtliche Gastronomie zur Verfügung.

Aktivitäten

Per Rad und per pedes erkunden wir die Steilküste mit ihren idyllischen Badebuchten, weltberühmten Felsentoren und kleinen Fischerorten. Das grüne, fruchtbare Plateau mit seinen Landsitzen, Weilern, prächtigen Taubenschlägen und vom Wind zerzausten Bäumen bietet die bunte Kulisse für eine abwechslungsreiche Woche: • 3 Fahrradtouren in überwiegend leicht hügeligem Gelände (30 bis 50 km) • 1 Wanderung 18 km • Mehrere kurze Wanderungen in Verbindung mit Radtouren oder Besichtigungen

Anreise

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn bis Fécamp. Von dort bieten wir um ca.17:30 Uhr einen gemeinsamen Transfer zum Hotel an.

Besonderes

Kleine Gruppe
Baden im Meer (200 m)
Besuch einer Ciderie mit Degustation
Kleines, familiengeführtes Hotel in ruhiger Lage

Tourenangebot (8 Tage)

Wanderung nach Yport, einer kleinen Stadt direkt am Meer mit netten Cafes und Kneipen, von dort auf schönem Wanderweg nach Vaucottes (kleiner Strand, Baden, Ausruhen). Rückweg entlang der Klippen (ca. 18 km).

Spaziergang im lebhaften Hafen der Kleinstadt Fécamp, Besichtigung von Palais Bénédictine oder Neufundland-Fischereimuseum. Anschließend Radtour nach Valmont mit schöner Abteikirche (27 km).

Radtour durch das „Vallée de Ganzeville“ nach Bretteville. Das Tal von Ganzeville mit seinen bewaldeten Höhen, den seltenen Pflanzen (u.a. Orchideen), dem kleinen Wasserfall in Bec de Mortagne, die Quelle St. Martin und den Feuchtwiesen bei Ganzeville wurde 1986 als „ökologisch besonders wertvoll“ ausgezeichnet. In den Dörfern stehen malerische Fachwerkhäuser und am Flüßchen lassen sich noch einige alte Mühlen entdecken. Besuch einer Ciderie (ca. 39 km).

Tag zur freien Verfügung – Zeit für einen Ausflug nach Rouen oder Honfleur, dem quirligen Künstlerort am Meer.

Radtour nach Etretat. Dort unternehmen wir – je nach Wasserstand – eine Wanderung an den berühmten Klippen oder sehen sie uns aus sicherer Entfernung an. (Radtour ca. 40 km, Wandern 6 km).

Radtour nach Sassetot. Imposantes Schloss mit Schlosshotel, Wanderung zum Strand von „Les Petites Dalles“ (Radtour ca. 40 km, Wandern ca. 4 km).

Fécamp ca. 17:30 / 10 Uhr

Generelle Hinweise

Reisebeginn/Reiseende:

Fécamp 17.30 Uhr / Fécamp 10 Uhr

BUCHEN / VORMERKEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie