Cornwall - Wochentour durch das Land Rosamunde Pilchers

Mit dem Rad nach Land's End

Highlights

- Tarka Trail
- Bodmin Moor
- Radfahren an traumhaften Steilküsten
- Land's End
- Fahrradtour auf kleinen, ruhigen Straßen
- Mynack Theatre

Genießen Sie auf dieser unvergesslichen Fahrradtour die Faszination und Schönheit einer Landschaft "wie aus dem Bilderbuch": Cornwall ist geprägt von urwüchsigen Wäldern, sattgrünem Weideland, einsamen Hochmooren, blumenumrankten Cottages, windumtosten Steilküsten, romantischen Herrenhäusern und prunkvollen Landschaftsgärten. Der Südwesten beherbergt die schönsten Gärten Englands! Auf einsamen verwunschenen Wegen führt Sie die Fahrradtour auf den Spuren von Rosamunde Pilcher durch eine Welt voller Zauber und Phantasie. Der Golfstrom sorgt für mildes Wetter, ideal zum Radfahren. Und wenn es mal kurz regnet: Englands prächtigste Kathedralen in Wells und Truro lassen jeden Schauer vergessen!

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Barnstaple

Individuelle Anreise nach Barnstaple. Von Bristol aus erreichen Sie diesen typisch englischen Ort im Norden Devons sehr gut mit dem Zug (ca. 3h). Welcome in Britain!

2. Tag: Erste Etappe nach Bideford, 16 km

Abholung der Räder beim Radhändler (falls gebucht, gg. Aufpreis).
Ihre Fahrradtour beginnt voller Elan. Auf dem berühmten Tarka Trail, einer ehemaligen Bahnstrecke, fahren Sie mit herrlichen Ausblicken auf die riesige Bideford Bay gemütlich direkt in die Altstadt von Bideford.

3. Tag: Auf dem Tarka Trail nach Bude, 65 km

Unvergessliche Eindrücke erwarten Sie auf der Fortsetzung des Tarka Trails: ehemalige Tunnel (beleuchtet), himmelhohe Viadukte, romantische alte Bahnhöfe, dunkle Wälder und wilde Flüsse. Die wenigen Menschen, denen Sie dort begegnen, kennen keine Großstadthektik. Genießen Sie Ihre Mittagspause in Sheepwash, einem der schönsten Dörfer im englischen Südwesten. Nach einigem Auf und Ab erreichen Sie den schön gelegenen Küstenort Bude.

4. Tag: Küstentour am Atlantik, 60 km

Die Küstenstraße nach Süden hat es in sich: Spektakuläre Aussichten auf die Steilküste und die Wogen des Atlantiks, aber auch kurze, knackige Steigungen. Nach dem Verlassen der Küste empfängt sie das Bodmin Moor mit seinen ruhigen Seen und Heidelandschaften. Schon von weitem grüßt Sie der höchste Berg Cornwalls, der 420 m hohe Brown Willy.

5. Tag: Blumen und Gärten, 35 km

Heute führt Sie die Fahrradtour auf verwunschenen Wegen von Bodmin zur sonnigen Südküste von Cornwall, Ihrem heutigen Tagesziel. Auffallend sind die markanten Berge, Abraumhalden des einstmals blühenden Kaolinabbaus. Vorbei am Eden Projekt, einem riesigen botanischen Garten mit 100.000 Pflanzen aus 5000 Arten, erreichen Sie dann leicht bergab das Städtchen St. Austell, mit 25.000 Einwohnern die größte Stadt in Cornwall, bekannt für sein süffiges Bier. Doch Sie radeln weiter ins bezaubernde Hafenstädtchen Mevagissey (sicherlich bekommen Sie hier im Pub auch ein leckeres Bier).

6. Tag: Englische Baukunst, 50 km

Verschlafene Hafenstädtchen wie aus dem Bilderbuch. Die King Harry Fähre bringt Sie urgemütlich über den Truro River. Nach leichtem Auf und Ab stehen Sie staunend vor der gewaltigen Kathedrale in Truro, sichtbarer Beweis für den Reichtum der Stadt. Auf verkehrsfreien Radwegen radeln Sie am Nachmittag weiter nach Redruth, ehemals Zentrum des Kupferbergbaus: zwei Drittel der weltweiten Kupferproduktion stammte 1850 aus den Minen in Redruth.

7. Tag: Inselbesuch, 35 km

Für Interessierte gibt das Geologische Museum Aufschluss über die damaligen Arbeitsbedingungen im Kupferbergbau. Auf dem "Engine House Trail" radeln Sie zum Nachbarort Camborne, von dort weiter zur ehemals wichtigen Hafenstadt Hayle. Dann geht es über einen kleinen Hügel und vor Ihnen liegt das Wahrzeichen Cornwalls, der St. Michael's Mount. Bei Ebbe kommen Sie trockenen Fußes auf die heilige Insel, ansonsten per Fähre in wenigen Minuten. Die Kapelle auf der kleinen Insel kann man ebenso wie den tropischen Garten besichtigen - es lohnt sich. Die letzten Kilometer radeln Sie am Meer entlang in das lebhafte Küstenstädtchen Penzance.

8. Tag: Das Ende der Welt - Land's End, 40 km

Das "Ende der Welt" lockt: Land's End, der westlichste Punkt Englands (Festland). Auf einem wunderschönen verkehrsfreien Radweg radeln Sie um die Bucht nach Mousehole, einem Fischerdorf, das sich noch viel von seinem ursprünglichen Charakter bewahren konnte. Zuerst geht es bergauf mit schönen Ausblicken auf die Bucht, dann weiter auf dem "First and Last Trail" nach Sennen Cove und Land's End. Sie sind am Ziel Ihrer Reise angekommen! Auf demselben Weg dann wieder zurück nach Penzance.

9. Tag: Rückreise

Morgens Bahnfahrt zurück nach Barnstaple. Abgabe der Räder und individuelle Abreise. Good bye, see you again!

Generelle Hinweise

Charakteristik

Auf dieser Erlebnisreise radeln Sie soweit wie möglich auf Nebenstrecken mit sehr wenig Verkehr. Die Etappen erreichen bis zu 65 km und beinhalten einige Höhenmeter. Das stetige Auf und Ab bei einigen Strecken erfordert ein Mindestmaß an Kondition.

Anreise

Die individuelle Anreise erfolgt nach Barnstaple. Wenn Sie nach Bristol anreisen, können Sie von dort in ca. 3 h mit dem Zug Barnstaple erreichen. Von London erreichen Sie Barnstaple in ca. 4 h mit dem Zug (je nach Startpunkt).

In Barnstaple erfolgt die Abholung und Abgabe der Leihräder (falls gebucht). Wenn Sie die Reise in Bristol starten möchten, ist dies gegen Aufpreis von 30 Euro pro Person möglich. Die Leihrad-Abholung und Abgabe erfolgt dann ebenfalls in Bristol.

Innerhalb der angegebenen Saison ist die Anreise täglich möglich - nach Verfügbarkeit der Unterkünfte.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Leihrad95,00
Zusatznacht55,00

BUCHEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie