Durch die reizvolle Südbretagne (8Tage)

Das Ende der Welt – Finistère. Dieses geheimnisvolle Land mit meerumtosten Steilküsten, herrlichen Aussichtspunkten und kleinen, malerischen, geschützten Häfen, geben der bretonischen Landschaft ihren eigenen, herben Reiz. Um diese Vielfalt der Landschaft kennen zu lernen, mit all den reichen Baudenkmälern, echten Volksbräuchen und Überlieferungen, ist eine Radtour geradezu ideal. Bekannt für eine frische exzellente Küche und ihre lebensfrohen weltoffenen Menschen, wird diese Radreise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Reiseverlauf

Tag 1 Anreise bis Quimper.

Entgegennahme des Roadbooks, Karte, etc. und gegebenenfalls der Mieträder. Erstes bretonisches Abendessen.

Tag 2 Quimper – Pont Aven 43 km

Sie verlassen die mittelalterlichen Gassen von Quimper, um durch das bretonische Hinterland den Künstlerort Pont Aven zu erreichen. Den Impressionisten gefiel der malerische ehemalige Hafenort mit seinen eindrucksvollen Steinformationen und ehemaligen Mühlengebäuden. Zum Flanieren am Abend geradezu geeignet. Sie köstlichen Galettes de Pont Aven sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Tag 3 Pont Aven – Concarneau 43 km

Es geht zunächst etwas bergauf aus dem Tal des Aven, bevor die ersten mit Reetdach gedeckten Farmhäuser beginnen. Auf kleinen beschaulichen Strassen folgen Sie der Küste mit wunderschönen Aussichten auf das Meer. Concarneau mit seiner „Ville close“ der befestigten Stadt in der Stadt, einst Kloster, heute beliebtes Ziel der Besucher. Ein Rundgang auf dem Wehrgang ermöglicht einen guten Überblick auf den Hafen und die Umgebung von Concarneau. Der berümte Kommissar Dupin ist hier zu Hause. Im Admiral können Sie in herrlicher Atmosphäre Ihren Café geniessen.

Tag 4 Concarneau – Benodet 35 km

Der heutige Tag birgt einige Steigungen, aber auch eine wunderbare Landschaft, mit Abschnitten direkt am Meer, fast unberührte Strände und sehr hübsche bretonische Kirchen.
Ziel ist der Bade-und Kurort Benodet. Wie wäre es mit einem Bad im Meer vom schönen Sandstrand Benodets?

Tag 5 Benodet – Penmarch 44 km

Entlang der Flussmündung der Odet verlassen Sie Benodet, um von dem Viadukt, welches über die Odet führt einen atemraubenden Blick auf die unzähligen Fischer-und Freizeitboote zu geniessen. Eine sehr schöne und entspannende Fahrt durch kleine Dörfer und wunderschöne Strandabschnitte. In Tudy heisst es übersetzen mit dem Fährmann und weiter geht es über Loctudy nach Penmarch. Nun heisst es tief Luft holen der Leuchtturm Phare Eckmühl wartet darauf mit seinen 302 Stufen erklommen zu werden….

Tag 6 Penmarch – Pointe du Raz 63 km

Von einer Landspitze zur anderen. Von der Landspitze Penmarch führt die Fahrt zum westlichsten Punkt Frankreichs: dem Pointe du Raz. Sie radeln überwiegend auf kleinen Wegen und das Meer ist immer in Sicht. Weite Strände säumen die Küste und teilweise bieten. Audierne, bekannt für seine Fischkonservenindustrie, ist die letzte Stadt vor dem eindrucksvollen Kap.

Tag 7 Pointe du Raz – Quimper 59 km

Über Douarnenez, wichtiger Fischereihafen mit eindrucksvollen Schiffen und Schiffsmuseum, führt die Fahrt weg von der Küste ins Landesinnere Richtung Quimper. Viehweiden, Waldabschnitte und die Möglichkeit eines Abstechers nach Locronan bereichern die Tagesetappe, welche in der Hauptstadt der Cornouaille wieder endet.

Tag 8

Abreise nach dem Frühstück

Generelle Hinweise

Streckencharakteristik

Leicht bis hügeliges Gelände, immer aspahltiert, auf Nebenstrassen und Wirtschaftswegen, ein paar kurze Strandpassagen

Unterkünfte

2 Nächte Unterbringung im 4-Sterne-Charme-Hotel in Zimmer mit Bad/Dusche/WC
3 Nächte Unterbringung im 3-Sterne-Charme-Hotel in Zimmer mit Bad/Dusche/WC
2 Nächte Unterbringung im 2-Sterne-Charme-Hotel in Zimmer mit Bad/Dusche/WC

BUCHEN / VORMERKEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie