Donauradweg 3-Länder

Wien - Bratislava - Budapest

Auf klassischer Route verbindet diese Radtour das Kennenlernen wunderbarer Landschaften entlang des großen Stromes mit den Besuchen in den alten und doch ewig jungen Donau-Metropolen. Wien, Bratislava und Budapest - Städte, die sich noch heute im Glanz vergangener Zeiten sonnen. In dieser wunderschönen und abwechslungsreichen Flusslandschaft treffen Sie immer wieder auf Kulturstätten, die Geschichten längst vergangener Zeiten erzählen und einen Hauch von Nostalgie verströmen. Schloss Eckartsau wurde zum Schicksalsschloss des letzten österreichischen Kaiserpaares Karl I. und Zita. Bratislava war auch Krönungsstadt ungarischer Könige und erlangte unter Kaiserin Maria Theresia höchsten Ruhm.
Esztergom mit der größten Kirche Ungarns ist Geburts- und Krönungsstadt des ersten ungarischen Königs Stephan und in Budapest wurde Kaiserin Sissi von Österreich zur Königin von Ungarn gekrönt.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien

Individuelle Anreise in die Walzermetropole (unser Tipp: günstige Flüge nach Wien/Bratislava). Dieser Abend gehört Ihnen - wie wär’s mit einem kleinen Stadtbummel oder dem Besuch eines typischen Wiener Heurigen?

2. Tag: Wien - Region Bad Deutsch Altenburg, ca. 42 km

Der Nationalpark Donauauen beginnt direkt vor den Toren Wiens und ist eine idyllische Landschaft mit einer Vielfalt an Fauna und Flora. Vorbei an Schloss Orth und Schloss Eckartsau erreichen Sie die Kurstadt Bad Deutsch Altenburg, wo schon die Römer ihre Spuren hinterlassen haben.

3. Tag: Region Bad Deutsch Altenburg - Bratislava, ca. 26 km

Zwischen den Hainburger Bergen und den kleinen Karpaten eingebettet, schlängelt sich das blaue Band des Donaustromes. Die slowakische Hauptstadt Bratislava bezaubert mit einer verträumten Altstadt und zahlreichen Prachtbauten. Hoch über der Donau thront die Burg.

4. Tag: Bratislava - Schüttinsel - Györ, ca. 50 km + Bahnfahrt

Die Schüttinsel ist ein Paradies für Vögel und Fische. Inmitten dieser unberührten Landschaft mit kleinen Inseln findet man verträumte Bauerndörfer und ein Labyrinth an Donauseitenarmen. Nach einer kurzen Bahnfahrt erreichen Sie Györ, an der Mündung von 3 Flüssen und mit einer wunderschönen, barocken Altstadt.

5. Tag: Györ - Region Komarom, ca. 57 km

Das Nationalgestüt Babolna ist weltberühmt für seine Araberzucht. Radeln Sie durch sanfthügeliges Agrargebiet zurück an die Donau in die geteilte Stadt Komarom, die Lieblingsstadt von König Matthias.

6. Tag: Region Komarno - Donauknie, ca. 52 km

Entlang des slowakischen Donauufers radeln Sie auf Dammwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen durch kleine Bauerndörfer und vorbei am Römerkastell von Kelemantia in die Bischofs- und Königsstadt Esztergom (auch "Ungarisches Rom" genannt), die mit der Basilika als größte Kirche Ungarns ein glanzvolles Highlight dieser Reise ist.

7. Tag: Donauknie - Budapest, ca. 62 km Rad + Schifffahrt

Inmitten der hügeligen Landschaft teilt sich der Strom: Auf der Szentendre-Insel radelt man durch kleine idyllische Dörfer. Mit seinen unzähligen kleinen Kunsthandwerk-Läden und dem Freilichtmuseum Skanzen ist das Städtchen Szentendre am Festland weltberühmt. Ein ganz besonderer Höhepunkt: während einer Schifffahrt nach Budapest genießt man einen einzigartigen Ausblick auf die berühmtesten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt.

8. Tag: Budapest

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Rückfahrt per Linienbus nach Wien täglich möglich, Abfahrtszeiten alle 2 Stunden möglich (z.B: 11:00 Uhr, 13:00 Uhr, 15:00 Uhr), Bus hält auf Wunsch auch am Flughafen Wien Schwechat, Fahrzeit bis Wien Zentrum ca. 3 h.

Generelle Hinweise

Unterkunft

Kategorie A: ausgewählte 4**** Komforthotels in allen Orten

Kategorie B: landestypische, gemütliche Hotels, Gasthöfe und Pensionen, in Wien, Bratislava und Budapest 4**** Hotels

Sicherheitsausrüstung:

In Österreich ist das Tragen eines Radhelmes für Kinder unter 12 Jahren verpflichtend.
Bitte schützen Sie Ihre Jüngsten und bringen Sie den passenden Radhelm mit.
Warnwesten sind nicht Pflicht, aber besonders in der Dämmerung, Dunkelheit oder bei schlechter Sicht sicher von Vorteil

In der Slowakei ist das Tragen eines Radhelmes außerhalb von Ortschaften Pflicht, für Jugendliche unter 15 Jahren gilt das auch innerorts.
Warnwestenpflicht in der Dämmerung, Dunkelheit oder/und bei schlechter Sicht.

In Ungarn müssen bei schlechter Sicht und Dunkelheit außerhalb des Ortsgebietes Warnwesten getragen werden.
Keine Fahrradhelmpflicht.

Zusätzliche LeistungenPreis in €
Halbpension Kat A149
Halbpension Kat B (in Wien nur ÜF)115
21-Gang-Leihrad/7-Gang-Leihrad72
Elektrorad159
Kinderrad, -anhänger, Nachziehrad72
Kindersitz0
Radhelm (zahlbar vor Ort)25
Transfers
Rücktransport eigener Räder mit RAD+REISEN-Transport, nur samstags29
Busfahrt Budapest - Wien22
Vienna Passab 59
Wien Stadtrundfahrt Hop-On Hop-Off 24h25
Zusatznächte
Wien 4*/Kat. A+B (DZ/EZ)66/95
Budapest 4*/Kat. A (DZ/EZ)56/99
Budapest 4*/Kat. B (DZ/EZ)49/83
Wien Stadtrundfahrt per Rad25
Walzer- & Operettenkonzert im Wiener Kursalon42-65
Budapest Stadtrundfahrt per Rad25
Budapest Stadtrundfahrt Hop-On Hop-Off 24h25
ErmäßigungenPreis in €
Ermäßigung Zusatzbett (im DZ mit 2 vollzahlenden Erwachsenen)
Kinder 0-6,99 Jahre -100%
Kinder 7-11,99 Jahre -50%
Kinder 12-14,99 Jahre -25%
15-99 Jahre -10%

BUCHEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie