Die Drei Schluchten des Yangzi

Radtour von Xi’an zum Yangzi

Jahrtausende lang hat die Schönheit der Drei Schluchten des Yangzi Dichter und Maler inspiriert. Diese Rundreise mit Rad, Schiff und Zug führt von der historischen Hauptstadt Xi'an mit der weltberühmten Terrakotta-Armee über das Nord- und Südchina trennende Qinling-Gebirge zum Yangzi.

Wir radeln weitgehend abseits der touristischen Routen und entdecken das chinesische Kernland ebenso wie die faszinierende Wasserkultur entlang Chinas längstem Fluss. Am Anfang der Tour steht ein dreitägiger Aufenthalt in der Hauptstadt Beijing (Peking) auf dem Programm, am Ende erkunden wir die "heimliche Hauptstadt" Shanghai.

Reiseverlauf

1. Tag Ankunft in Beijing

Individuelle Anreise nach Beijing und Transfer ins Hotel. Nach kurzer Erholungspause Spaziergang durch die Altstadt. Abendessen im typisch chinesischen Restaurant.

2. Tag Verbotene Stadt und Himmelstempel

Heute werfen wir einen Blick in die chinesische Geschichte. Wir fahren zum Himmelstempel, dem Wahrzeichen Beijings, spazieren über den Platz des Himmlischen Friedens und besichtigen die Verbotene Stadt. Abschließend blicken wir vom Kohlehügel auf Beijing.

3. Tag Einmal die Große Mauer sehen

Mit dem Bus fahren wir 70 km in den Norden Beijings zur Großen Mauer bei Huanghua, einem Abschnitt, der touristisch noch kaum erschlossen ist (fakultativ). Am späten Abend steigen wir in den Nachtzug und fahren im komfortablen Schlafwagen nach Xi’an.

4. Tag Xi’an, die historische Hauptstadt

Am Morgen erreichen wir Xi’an. Nach einer kurzen Ruhepause im Hotel erkunden wir die historische Hauptstadt Chinas. Besichtigung der Stadtmauer, des Altstadtviertels und des Stelenwaldes.
Tagesausflug

5. Tag Das Vermächtnis des Ersten Kaisers: Die Terrakotta-Armee

Am frühen Morgen radeln wir von Xi'an in die Kreisstadt Lintong und besichtigen dort am Nachmittag die Terrakotta-Armee, die Wächtersoldaten des chinesischen Kaisers Qinshi Huangdi.
Strecke: ca. 58 km

6. Tag In der Lößebene zum Hua Shan

Unsere heutige Etappe führt uns zum Hua Shan, dem westlichen der fünf heiligen Berge des Daoismus. Zwei Übernachtungen am Fuße des Berges.
Strecke: ca. 104 km

7. Tag Auf den Spuren des Daoismus

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Daoismus. In einer etwa sechsstündigen Wanderung besteigen wir den Hua Shan und besichtigen die heute wieder sehr belebten Tempel entlang des Aufstiegs.
Tageswanderung

8. - 11. Tag Durchs chinesische Kernland

Die nächsten Tage führen uns durch das Qinling-Gebirge abseits der Touristenrouten in Richtung Südchina. Durch malerische Täler und Dörfer erreichen wir über Luonan, Shangluo und Shanyang die alte Handelsstadt Manchuan. Nach Ankunft ein kleiner Spaziergang durch die Altstadt.
Strecke 8. Tag: ca. 98 km
Strecke 9. Tag: ca. 45 km
Strecke 10. Tag: ca. 62 km
Strecke 11. Tag: ca. 95 km

12. - 13. Tag Entlang des Han-Flusses

Über eine traumhafte Mittelgebirgslandschaft erreichen wir am Nachmittag den Han-Fluss, den längsten Nebenfluss des Yangzi. Am Flussufer entlang radeln wir mit Zwischenstation in Shuhe nach Ankang.
Strecke 12. Tag: ca. 97 km
Strecke 13. Tag: ca. 108 km

14. Tag Ankang

Am heutigen Tag lassen wir es ruhig angehen. Ankang ist eine angenehm weitläufige Stadt am Han-Fluss, die wir am Nachmittag mit den Rädern erkunden. Alternativ steht der Tag zur freien Verfügung.

15. - 16. Tag Auf historischen Straßen zum Yangzi

Auf vorwiegend ebener Strecke fahren wir am 16. Tag nach Pingli, das inmitten von Teeplantagen liegt. Durch zerklüftete Bergtäler geht es nach Zhenping. Entlang der Strecke bekommen wir einen unmittelbaren Einblick in das chinesische Landleben.
Strecke 15. Tag: ca. 70 km
Strecke 16. Tag: ca. 114 km

17. Tag Entlang des Daning-Flusses

Mit dem Jixinling-Pass überqueren wir die geographische Mitte Chinas und den Übergang von Nord- nach Südchina. Nach einer langen Abfahrt radeln wir durch die engen Schluchten des Daning-Flusses und erreichen am frühen Abend Wuxi.
Strecke: ca. 98 km

18. Tag Radtour nach Fengjie

Heute heißt es früh aufstehen. Von Wuxi aus radeln wir auf einer bergigen Etappe nach Fengjie, die Stadt, die Jahrhunderte lang den Eingang zu den Drei Schluchten markierte. Teile Fengjies liegen durch den neuen Staudamm nun unter Wasser, ein Umbruch, den der chinesische Regisseur Jia Zhangke in seinem Film "Still Life" bestens eingefangen hat.
Strecke: ca. 93 km

19. - 20. Tag Fahrt nach Wushan und Kreuzfahrt auf dem Daning-Fluss

Auf unserer Etappe am 20. Reisetag lädt uns die vielbesungene "Stadt des Weißen Kaisers" zu einem Besuch ein. Die weitere Strecke führt uns über zwei Pässe nach Wushan, das am Zusammenfluss des Yangzi mit dem Daning-Fluss liegt. Am Folgetag entdecken wir die malerischen "Drei kleinen Schluchten" des Daning per Boot und übernachten ein weiteres Mal in Wushan.
Strecke 20. Tag: ca. 70 km

21. Tag Shennü-Schlucht und Drei-Schluchten-Staudamm

Mit dem Boot erkunden wir heute die Shennü-Schlucht, die in der mittleren der berühmten "Drei Schluchten" liegt. Im Anschluss gelangen wir per Transfer nach Xin Zigui, einer nach der Umsiedlung im Zuge des Staudammprojektes entstandenen neuen Stadt unweit der Staumauer, die wir am Nachmittag besichtigen.

22. Tag Xiling-Schlucht

Wir radeln durch die östliche Xiling-Schlucht nach Yichang. Unterwegs besichtigen wir den Huangling Miao, einen Tempel, der dem mythischen Urkaiser Yu gewidmet ist.
Strecke: ca. 60 km

23. Tag Fahrt nach Shanghai

Wir lassen uns in der Früh zum Bahnhof bringen und danach das fruchtbare Zentralchina am Zugfenster an uns vorbeiziehen. Spätnachmittags Ankunft in Shanghai.

24. Tag Shanghai

Ein Stadtbummel durch das neue Shanghai steht heute auf dem Programm. Wir laufen durch die berühmte Einkaufstraße Nanjing Lu zum Großen Platz des Volkes und fahren schließlich mit der U-Bahn nach Pudong, dem Wirtschaftsdistrikt von Shanghai. Hier werfen wir vom Grand Hyatt Hotel einen Blick auf die pulsierende Metropole. Der Nachmittag steht dann zur freien Verfügung.

25. Tag Rückflug

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise.

Generelle Hinweise

Klima

Im April und Mai herrscht in ganz China warmes Frühlingswetter, tagsüber betragen die Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad, nachts liegen die Temperaturen zwischen 10 Grad (Peking) und 15 Grad (Xi’an und Yangzi)

Visum

Die Visagebühren sind nicht im Reisepreis enthalten. Sie können eine Visumbesorgung über uns buchen. Zur Beantragung des Visums bei den jeweiligen Botschaften benötigen wir bis spätestens vier Wochen vor Reisebeginn den Reisepass im Original, zusammen mit dem ausgefüllten und mit Passbild versehenem Visumantrag. Der Reisepass muss bei Einreise mindestens sechs Monate gültig sein. Den Reisepass erhalten Sie etwa zwei Wochen vor Abreise zusammen mit den restlichen Reiseunterlagen zurück.

Individuelle Verlängerung

Es lohnt sich sicherlich, Asien vor der gemeinsamen Tour oder im Anschluss daran auf eigene Faust zu entdecken. Bei Interesse ist es grundsätzlich möglich, den Aufenthalt in Asien zu verlängern bzw. früher anzureisen. Hierbei stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Vor allem während der Hauptsaison (Anfang September bis Ende Oktober) sind Flüge von und nach China oft Monate vorher ausgebucht. Gleiches gilt für Hotels und innerchinesische Flugverbindungen sowie für Flüge nach Südostasien im Winter.

Sollte eine individuelle Verlängerung des Aufenthaltes in Asien gewünscht werden, empfiehlt es sich unbedingt, noch vor Buchung der Reise mit uns Rücksprache zu halten.

BUCHEN / VORMERKEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie