DEN ORANG-UTANS AUF DER SPUR

14 Tage Erlebnis Bike Tour durch Nord-Sumatra

Highlights

- Besuch des weltweit höchsten und tiefsten Kratersees "Lake Toba"
- Simalungun-Batak Königspalast
- Sipiso-Piso Wasserfall
- Overnight Trekkingtour durch den Gunung Leuser Nationalpark BUKIT LAWANG
- Rafting Tour auf dem Bohorok River

Eine Biketour in Nord-Sumatra wäre ohne einen Besuch des weltweit höchsten und tiefsten Kratersees nicht komplett. So beginnen wir unsere erlebnisreiche Reise auch beim Lake Toba auf der Insel Samosir. Wir biken weiter über den Simalungun-Batak Königspalast und dem Sipiso-Piso Wasserfall bis nach Berastagi. Hier wandern wir auf den Vulkan Sibayak. Weiter nordwestlich durch den Dschungel erreichen wir nach 2 Tagen das „Tor“ zum Gunung Leuser Nationalpark BUKIT LAWANG. Bei einer Overnight-Trekkingtour durch den Nationalpark können wir außer Orang-Utans noch viele andere Tiere des Regenwaldes bewundern. Eine abenteuerliche Rafting Tour auf dem Bohorok River beschließt das spannende Programm.

Reiseverlauf

1.Tag: Ankunft in Medan

Am Flughafen Medan werden wir herzlich von unserem Guide begrüßt und zu unserem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht uns zur Akklimatisierung oder einfach zur Erkundung der Stadt Medan, der Hauptstadt der indonesischen Provinz Sumatra, frei zur Verfügung. Wer möchte, kann sein Geld noch einmal zählen, denn seit heute ist jeder von euch Millionär! Für 75 Euro gibt's schon 1 Million Rupien! Ü/F Hotel in Medan

2. Tag: Der Lake Toba

Nach einer kurzen Stadtrundfahrt durch die quirlige Stadt Medan und der Besichtigung des Tjong a Fie Mansion, fahren wir mit einem Kleinbus weiter bis nach Parapat, dem „Tor“ zur Insel Samosir im Tobasee. Eine kleine Fähre bringt uns über den weltweit größten und tiefsten Kratersee bis in unser schönes Hotel, direkt am See gelegen. Für ein Bad im klaren Wasser und zum Komplettieren der Bikes ist sicher noch Zeit. Ü/F im Hotel am Lake Toba

3. Tag: Märchen auf Samosir

Eine Sehenswürdigkeit die wir heute auf unserer kleinen Biketour besichtigen ist HUTA SIALLAGAN, die steinerne Stühle des Rajas Siallagan. Hier versammelten sich die Könige und Priester um Urteile zu fällen. Nicht selten wurden die Straftäter gleich an Ort und Stelle geköpft. Die engen Straßen führen durch typische Batakdörfer, vorbei an vielen Kirchen und durch Reisfelder. Bevor wir uns auf den Rückweg begeben, schauen wir noch beim Häuptling Sidabutar vorbei. Ü/F im Hotel am Toba See
• Tourlänge: 15 km , Streckenbelag: Asphalt, Plantagenwege, Feldwege – keine besondere Fahrtechnik erforderlich, Höhenmeter: 280 , Tourdauer: ca.4 Std.

4. Tag: Tolle Aussichten

Heute können wir die wunderbare Bergwelt um den Tobasee von oben so richtig genießen, denn wir „klettern“ ein paar Kilometer hinauf bis auf 1540 Meter (von 900). Unterwegs machen wir bei einem kleinen Aussichtslokal eine wohlverdiente Pause und wir lernen dabei einmal mehr das freundliche Batak-Völkchen kennen. Oben angekommen haben wir eine tolle Abfahrt bis nach Tuk-Tuk vor uns. Ü/F im Hotel am Lake Toba
• Tourlänge: 50 km , Höhenmeter: 700 , Streckenbelag: Asphalt, Feldwege und etwas Offroad – keine besondere Fahrtechniik erforderlich, Tourdauer: ca.6-7 Std.

5. Tag: Lake Toba - Königspalast

Die idyllische Insel verlassen wir nach dem Frühstück mit der Fähre wieder in Richtung Parapat und auch die nächsten Kilometer genießen wir auf einem Fahrzeug, bevor wir uns wieder auf die Sättel schwingen. Heute heißt es Höhe gewinnen, denn durch Pinienwälder geht es kurvenreich bergab aber auch bergauf. Unterwegs haben wir noch tolle Aussicht auf den Lake Toba und die spektakuläre Caldera, die den Kratersee umgibt. Die abwechslungsreiche Strecke geht bis zu einer Höhe von knapp 1500m. Unser Ziel ist der Königspalast, dort werden wir unser Lager aufschlagen. Ü/F/D im Königspalast
• Tourlänge: 50 km , Höhenmeter: 950 , Streckenbelag: Asphalt, manchmal löchrig, Tourdauer: ca.6-7 Std.

6. Tag: Königspalast - Karo-Highland

Nach der königlichen Nacht und einem ausgedehnten traditionellen Frühstück geht es weiter in Richtung Karo Highlands. Nach etwa 25 Kilometern gibt es die Möglichkeit einen kurzen Abstecher zum Sipiso-Piso Wasserfall zu machen und auf einem traditionellen Markt zu stärken. Weiter geht es durch Kaffee-, Orangen-, Mais- und Ananasplantagen. Die nächste Stärkung gibt es erst wieder nach weiteren 25 Kilometern mit einem sehr leckeren „Babi Panggan“ in traditioneller Atmosphäre. Auf den letzten Kilometern im Hochland bis zum Hotel in Berastagi genießen wir die kühlere Höhenluft. Ü/F im Hotel Berastagi
• Tourlänge: 65 km , Höhenmeter: 650 , Streckenbelag: Asphalt, teilweise löchrig, Tourdauer: ca. 6-7 Stunden

7. Tag: Vulkan Sibayak

Heute entspannen und dehnen wir unsere Beinmuskulatur bei einer erlebnisreichen Wanderung auf den Vulkan Sibayak (2127m) von dem wir einen grandiosen Blick über das Karo-Highland haben. (bei schönem Wetter natürlich :-). Nachdem wir den grünen Dschungel mit Farnen und anderen exotischen Gewächsen hinter uns gelassen haben, begegnen wir mehrfach Löchern und Spalten, aus denen Schwefeldämpfe austreten. Bevor wir uns durch diese vulkanische Landschaft wieder auf den Rückweg begeben, bewundern wir noch einen unwirklich grünen Kratersee. Ein Bad in den heißen Quellen könnte die tolle Tour beschließen. Wer am Nachmittag noch Zeit und Lust hat, kann noch einen Ausflug in ein traditionelles Dorf (Dokan/Lingga) unternehmen. Ü/F im Hotel Berastagi
• Tourdauer: ca. 6 Std.

8. Tag: Dschungel & Co.

Heute ist es nun soweit und es gibt endlich den ersehnten Dschungelritt. Bis Kilometer 35 fahren wir auf Asphalt durch Felder, Wälder und verschiedene Plantagen etwas auf und ab bis wir uns dem Regenwald nähern. Bis kurz nach einer Rangerstation fahren wir durch dichten Dschungel etwa 10 km auf einer steinigen Straße, dabei können wir wilde Affen und andere Tiere beobachten. Schon im ersten Dschungeldorf werden wir von den Einheimischen stürmisch begrüßt und hier schlagen wir auch unsere Zelte auf. Ü/F/D Camp in unseren Zelten, Schlafsack und Matratzen werden ebenfalls von uns gestellt.
• Tourlänge: 58 km, Höhenmeter: 880, Streckenbelag: Asphalt, teilweise mit Löchern, 10 km steinige Straße - etwas Fahrtechnik erforderlich, Tourdauer: ca. 6-7 Std.

9. Tag: Bukit Lawang

Wir nähern uns mit Riesenschritten dem Gunung Leuser Nationalpark und fahren durch traditionelle Dörfer, überqueren wilde Flüsse, radeln durch Reisfelder und Ölplantagen bis wir endlich am Ziel unserer Träume sind. Bukit Lawang, dieses kleine Dörfchen am Bohorok River ist weltbekannt. Hier gibt es sie noch, die braunen Gesellen, die uns doch so ähnlich sind! - Und morgen werden wir sie besuchen. Ü/F im Hotel in Bukit Lawang
• Tourlänge: 68 km, Höhenmeter: 300, Streckenbelag: Asphalt, Tourdauer: ca. 5-6 Std.

10. Tag: Im Reich der Orang-Utans

Wir können es kaum erwarten, doch nach dem Frühstück ist es endlich soweit - unsere Overnight Trekking Tour beginnt! Mit etwas Proviant im Tagesrucksack und natürlich auch mit einer Kamera überqueren wir mit einer kleinen Fähre den Bohorok River, schon sind wir mitten drin im Gunung Leuser Nationalpark! Die Orang-Utans lassen nicht lange auf sich warten, denn die Fütterung beginnt gegen 9 Uhr. Nach diesem einmaligen Erlebnis wandern wir weiter durch den märchenhaften Regenwald und beobachten auch Nashornvögel, Leguane, Thomas Leaf Monkeys oder Gibbons, deren Rufe wir aus der Ferne hören. Unser Zeltlager ist direkt am klaren Bohorok River, und beim Dinner am Lagerfeuer lauschen wir den gewaltigen Urwaldstimmen. Ü/F/D im Camp, all incl.

11. Tag: Bohorak River Rafting

Nach dem Weckruf der Gibbons noch ein prickelndes Bad im Fluss, dann ein ausgedehntes Dschungelfrühstück, so beginnt der Tag wie im Urwaldbilderbuch! Anschließend noch eine kleine Tour entlang des klaren Wassers bis zu einem Wasserfall – Tarzan Feeling pur, was will man mehr! Vielleicht noch eine kleine Raftingtour auf dem Bohorok River? Ja, die Gummireifen liegen schon bereit und wir schweben auf den schäumenden Wellen bis nach Bukit Lawang - Abenteuerherz, was willst du mehr! Ü/F im Hotel in Bukit Lawang

12. Tag: Die ländliche Magie

Eine Radltour durch die traditionellen Dörfer und Reisfelder rund um Bukit Lawang beschließt das Radprogramm. Dabei können wir noch die traditionelle Tofu Herstellung beobachten oder auch beim Flechten von Bambus dabei sein. Eine süße Überraschung gibt es zusätzlich, denn die Palmzuckerherstellung ist hier ebenfalls verbreitet und bei der Besichtigung einer dieser „Zuckerfabriken“ gibt es sicher eine Kostprobe der exotischen Süßigkeit. So bleiben uns nicht nur die ländliche Magie und die Herzlichkeit der Bevölkerung, sondern auch die süßen Düfte aus der Zuckerfabrik noch lange in Erinnerung. Ü/F im Hotel in Bukit Lawang
• Tourlänge: 35 km, Höhenmeter: 100, Streckenbelag: Asphalt, Tourdauer: ca. 5-6 Std.

13. Tag: Fahrt nach Medan

Am Vormittag haben wir noch Gelegenheit im Bohorok River zu baden oder einen kleinen Shopping-Spaziergang durch die kleinen Souvenirshops zu unternehmen, danach bringt uns der Bus zurück in das Hotel nach Medan. Ankunft gegen 18 Uhr. Ü/F im Hotel in Medan

14. Tag: Abschied oder Verlängerung

Wer noch keine Lust auf Arbeit hat, der kann auf jeden Fall verlängern :-) Verlängerungsmöglichkeiten haben wir auf der Insel Weh (Pulau Weh) in Nord-Sumatra oder auch auf der Insel Bali. Wer gerne wieder zurück in die Heimat fliegen möchte, den bringen wir selbstverständlich vom Hotel zum Flughafen in Medan.
Gesamtkilometer: ca.350 km
Gesamthöhenmeter: 3860 m

Generelle Hinweise

Kilometerangaben

Gesamtkilometer: ca.350 km
Gesamthöhenmeter: 3860 m

Tourdauer ist nicht Sattelzeit!

Anforderungsprofil Level II

Für einen durchschnittlichen Sportler/Biker ist die Tour kein Problem - keine besondere Fahrtechnik erforderlich, lediglich etwa 10 Km schlechte Piste.

Verlängerung

Hierfür können wir einen Verlängerungsaufenthalt auf der tropischen Insel "Pulau Weh" in Nord-Sumatra empfehlen. Wir organisieren ihren Flug und Aufenthalt, bitte fragen sie uns!

BUCHEN / VORMERKEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie