Goldenes Dreieck

Radtour im Dreiländereck China, Laos, Thailand

Unberührte Natur, phantastische Urwaldlandlandschaften und eine unerreichte ethnische Vielfalt zeichnen die Region um das Goldene Dreieck aus, die sich am Mekong entlang vom Süden der chinesischen Provinz Yunnan nach Laos und Nordthailand erstreckt. Die Reiseroute führt uns von Jinghong in Yunnan über das Naturschutzgebiet Luang Namtha nach Luang Prabang. Die zweitägige Mekong-Bootsfahrt von der ehemaligen laotischen Königsstadt nach Huay Xai ist sicherlich der Höhepunkt dieser länderübergreifenden Reise. Nach drei weiteren Radtagen in Thailand und einer Bootsfahrt auf dem Kok-Fluss verbringen wir zum Abschluss zwei Tage in Chiang Mai.

Reiseverlauf

1. Tag Anreise aus Deutschland

Individuelle Anreise nach Kunming.

2. Tag Ankunft in Kunming, Weiterflug nach Jinghong

Ankunft in Kunming. Nach kurzem Aufenthalt Weiterflug nach Jinghong. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Orientierender Spaziergang mit anschließendem Begrüßungsessen.

3. Tag Jinghong

Als Hauptstadt der autonomen Region Xishuangbanna ist Jinghong Chinas Tor nach Südostasien. Nach Entgegennahme der Fahrräder machen wir eine kleine Probetour in die Umgebung. Unsere Fahrt führt durch Reisfelder und zu einigen Dorftempeln. Abendessen auf dem Nachtmarkt am Ufer des Mekongs.
Tagesausflug

4. Tag Am Mekong entlang

Auf unserer ersten Tagesetappe fahren wir am Mekong entlang nach Ganlanba. Am Nachmittag besichtigen wir ein Dorf der Dai-Minorität mit seiner traditionellen Holzarchitektur. Abendessen in einem der typischen Pfahlbauten bei einer Dai-Familie.
Strecke: ca. 46 km

5. Tag Der Botanische Garten in Menglun

Durch Ananasfelder und Bananenplantagen erreichen wir gegen Mittag Menglun. Die Kreisstadt ist für ihren Botanischen Garten bekannt, den wir am Nachmittag besuchen. Die Anlage mit ihren mehr als 3.000 tropischen Pflanzen- und Blumenarten gewährt uns einen außergewöhnlichen Blick in die Vielfalt der tropischen Vegetation.
Strecke: ca. 41 km

6. Tag Durch das Gebiet der Dai, Hani und Ailao

Die heutige anspruchsvolle Radetappe bringt uns über drei Mittelgebirgspässe nach Mengla. Unterwegs durchfahren wir kleine Minoritäten-Dörfer, deren Holzarchitektur typisch für die Region ist. Von den Passhöhen haben wir eine phantastische Sicht auf die tropische Hügellandschaft Xishuangbannas.
Strecke: ca. 96 km

7. Tag Zur chinesischen Grenze

Es heißt Abschied nehmen von China. Nach einer malerischen Fahrt durch Teefelder erreichen wir die chinesisch-laotische Grenze bei Mohan. In diesem boomenden Grenzort trifft man neben Chinesen und Laoten auch auf Thailänder, Burmesen und Händler der Bergvölker.
Strecke: ca. 57 km

8. Tag Auf nach Laos

Am Vormittag überqueren wir die Grenze und fahren dann durch eine schöne Mittelgebirgslandschaft Richtung Luang Namtha. Nach Ankunft am Nachmittag entspannen wir bei einer ersten Tasse Café Lao und genießen abends die lokale Küche. Zwei Übernachtungen in einem guten Mittelklassehotel.
Strecke: ca. 59 km

9. Tag Im Naturschutzgebiet Luang Namtha

Heute wahlweise Ruhetag oder fakultativer Rad-/Wanderausflug durch die fruchtbare Ebene voller Reisfelder. Unter anderem besteht die Möglichkeit, Seidenweberdörfer zu besuchen.
Tagesausflug

10. Tag Fahrt nach Oudomxai

Ziel dieser Etappe ist die Kleinstadt Oudomxai. Hier siedeln seit Jahren Händler und Handwerker aus den chinesischen Grenzprovinzen und geben der Stadt einen deutlichen chinesischen Stil.
Strecke: ca. 117 km

11. Tag Von Oudomxai nach Muang Khua

Von Oudomxai fahren wir auf leicht hügeligem Weg in einem Flusstal Richtung Muang Khua, einer kleinen Stadt am Zusammenfluss des Phak- und des Ou-Flusses. Übernachtung in einem einfachen Hotel.
Strecke: ca. 100 km

12. Tag Bootsfahrt auf dem Nam Ou

Bootsfahrt auf dem malerischen Nam Ou zum Ort Muang Ngoi. Nur über den Fluss zu erreichen, ist das Dorf bisher vom Autoverkehr verschont geblieben. Übernachtung in einer Bungalowanlage.

13. Tag Muang Ngoi

Am Vormittag fahren wir eine Stunde mit dem Boot nach Nong Kiao, wo wir unsere Räder wieder in Empfang nehmen und auf ebener bis leicht hügeliger Strecke nach Nam Thouam radeln. Übernachtung in einem einfachen Gästehaus.
Strecke: ca. 43 km

14. Tag Nach Luang Prabang

Unsere letzte Radetappe in Laos führt am Ufer des Nam Ou entlang nach Luang Prabang. Dort erreichen wir wieder den Mekong. Unser direkt am Flussufer gelegenes kleines Hotel ist ein denkmalgeschütztes Haus aus der Kolonialzeit, das französische und laotische Baustile verbindet. Drei Übernachtungen in Luang Prabang.
Strecke: ca. 101 km

15. Tag Königsstadt Luang Prabang

In Luang Prabang entdecken wir prachtvolle buddhistische Tempel und den ehemaligen Königspalast. Abends schlendern wir über den berühmten Nachtmarkt und genießen das Abendessen in einem Restaurant am Mekong Ufer.

16. Tag Luang Prabang, zur freien Verfügung

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Gemütliche Cafés und Restaurants mit der reizvollen Atmosphäre aus französischer und laotischer Lebensart laden zum Verweilen ein. Zeit, bei einem Kaffee zu entspannen, Souvenirs einzukaufen oder durch die Gassen Luang Prabangs zu schlendern.

17. - 18. Tag Auf dem Mekong

Der Mekong ist seit Jahrtausenden die Hauptlebensader der Region und wichtigste Wasserstraße des Binnenlandes Laos. In den nächsten zwei Tagen fahren wir auf einem Flussboot ca. 300 km den Mekong flussaufwärts. Am ersten Tag übernachten wir in dem Örtchen Pakbeng. Am nächsten Tag fährt uns das Schiff bis nach Houayxay, wo wir die neu gebaute Brücke über den Mekong überqueren und in Chiang Khong auf der thailändischen Seite übernachten.

19. Tag Von Chiang Khong nach Chiang Rai

Auf überwiegend ruhigen Nebenstraßen fahren wir nach Chiang Rai.
Strecke: ca. 104 km

20. Tag Bootsfahrt auf dem Kok-Fluss

Chiang Rai ist Ausgangspunkt für eine Bootsfahrt den Kok-Fluss hinauf Richtung Thaton. Unterwegs besteht die Möglichkeit zu Landausflügen zu den Karen- und Akha-Minderheiten. Die letzten Kilometer bis nach Thaton legen wir wieder mit den Rädern zurück.
Strecke: ca. 20 km

21. Tag Von Thaton nach Chiang Dao

Auch der heutige Streckenabschnitt ist wieder spektakulär. Ab dem Mittagessen windet sich die Straße durch die Urwaldlandschaft Nord-Thailands. Gegen Nachmittag erreichen wir Chiang Dao.
Strecke: ca. 100 km

22. Tag Dem Ziel entgegen: Chiang Mai

Am Vormittag haben wir die Möglichkeit, ein Elefantencamp in der Nähe von Chiang Dao zu besichtigen. Am Nachmittag geht es vorwiegend bergab nach Chiang Mai.
Strecke: ca. 86 km

23. Tag Zum Wat Phra That Doi Suthep

Unser heutiger Tagesausflug führt uns zum berühmten Wat Phrathat Doi Suthep, eine der schönsten Tempelanlagen Thailands. Von der Aussichtsterrasse hat man einen phantastischen Blick auf Chiang Mai. Abends Spaziergang über den berühmten Nachtmarkt.
Tagesausflug

24. Tag Chiang Mai

Individueller Rückflug.

25. Tag Rückkehr nach Deutschland

Ankunft in Deutschland.

Generelle Hinweise

Diese Tour führen wir mit Gepäcktransfer auf der chinesischen Seite und Begleitfahrzeug auf der laotischen und thailändischen Seite durch.

Konditionelle Anforderungen

Unsere Radtouren sind für Leute geeignet, die über eine mittlere bis gute körperliche Kondition verfügen. Das Streckenprofil verlangt keine sportlichen Höchstleistungen, ist aber für gänzlich untrainierte Radfahrer weniger geeignet. Zu Ihrer Orientierung sind die Touren in drei Kategorien eingeteilt, abhängig von durchschnittlicher Länge und Geländeprofil der Etappen; die Tagesausflüge gelten dabei nicht als Etappen. Die Einteilung erfolgte aus den Aufzeichnungen mittels GPS.

Anspruchsvolles Radeln mit längeren Anstiegen. Streckenlänge im Schnitt um 80 km und um 1.000 Höhenmeter pro Tag.

Visum

Die Visagebühren sind nicht im Reisepreis enthalten. Sie können eine Visumbesorgung über uns buchen. Zur Beantragung des Visums bei den jeweiligen Botschaften benötigen wir bis spätestens vier Wochen vor Reisebeginn den Reisepass im Original, zusammen mit dem ausgefüllten und mit Passbild versehenem Visumantrag. Der Reisepass muss bei Einreise mindestens sechs Monate gültig sein. Den Reisepass erhalten Sie etwa zwei Wochen vor Abreise zusammen mit den restlichen Reiseunterlagen zurück.

Individuelle Verlängerung

Es lohnt sich sicherlich, Asien vor der gemeinsamen Tour oder im Anschluss daran auf eigene Faust zu entdecken. Bei Interesse ist es grundsätzlich möglich, den Aufenthalt in Asien zu verlängern bzw. früher anzureisen. Hierbei stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Vor allem während der Hauptsaison (Anfang September bis Ende Oktober) sind Flüge von und nach China oft Monate vorher ausgebucht. Gleiches gilt für Hotels und innerchinesische Flugverbindungen sowie für Flüge nach Südostasien im Winter.

Sollte eine individuelle Verlängerung des Aufenthaltes in Asien gewünscht werden, empfiehlt es sich unbedingt, noch vor Buchung der Reise mit uns Rücksprache zu halten.

Klima

Die Zeit von November bis Februar ist die Trockenzeit in der Reiseregion. Die Temperaturen liegen zwischen 20 Grad in China und 25 Grad in Nordthailand. Auch nachts ist es kaum kälter. Auf den Berghöhen kann es teilweise kühl werden

BUCHEN / VORMERKEN

  • Radfahren fuer Aktive
  • Radfahren geniessen
  • Reisen zu exotischen Zielen
  • Radfahren mit der Familie